Reparatur und Instandhaltung von Hörgeräten

Ihre Hörgeräte sind Ihre ständigen Begleiter und zuverlässigen Helfer im Alltag. Durch sie erleben Sie das volle Spektrum der spannenden Welt der Geräusche und können aktiv am Leben teilhaben. Damit Ihre Hörsysteme Sie möglichst lange auf diese Weise unterstützen können, empfiehlt sich ein sorgsamer Umgang mit ihnen, eine korrekte Pflege und eine regelmäßige Wartung durch einen Hörakustiker. Wir geben Ihnen im Folgenden hilfreiche Tipps, mit denen Sie Ihre Hörgeräte voll funktionsfähig halten und erklären, was im Schadenfall zu beachten ist.

Anpassung

Reparatur- und Wartungskosten von Hörgeräten

Hörgeräte sollten regelmäßig gewartet werden, damit sie Ihnen möglichst lange und mit voller Leistung den Alltag erleichtern können. Hin und wieder können aufgrund von Verschleiß oder altersbedingten Defekten auch kleine Reparaturen anfallen. Krankenkassen übernehmen dafür einen Festbetrag, die so genannte Wartungspauschale. Diese beträgt durchschnittlich 140€ und ist in der Regel für 6 Jahre gültig. Anschließend empfiehlt sich ein Neukauf von Hörgeräten, der von der Krankenkasse erneut finanziell unterstützt wird. In der Wartungspauschale sind die Inspektion der Hörgeräte zur Überprüfung aller Funktionen sowie des allgemeinen Zustands der Geräte genauso inbegriffen wie nachträgliche Feinanpassungen durch den Hörakustiker.

Im Falle einer notwendigen Reparatur Ihrer Hörgeräte werden die entstehenden Kosten auf die Wartungspauschale der Krankenkasse umgelegt. Dies gilt allerdings nur, wenn es sich bei den Hörsystemen um zuzahlungsfreie Geräte handelt. Als Träger von zuzahlungspflichtigen Hörgeräten mit zusätzlichen Funktionsumfang übernimmt die Krankenkasse einen Festbetrag und Sie müssen anteilig für die Reparatur der höherwertigen Bauteile Ihrer Hörsysteme aufkommen.

Akustik Service

Zusammengefasst bedeutet das für Sie:

  • Im Wartungs- oder Schadenfall werden die Kosten durch eine Wartungspauschale der Krankenkasse in Höhe von etwa 140€ gedeckt
  • Die Wartungspauschale ist für 6 Jahre gültig
  • Darin enthalten sind Inspektionen und Reparaturen sowie nachträgliche Feinanpassungen Ihrer Hörgeräte

Wenden Sie sich gerne an uns und vereinbaren Sie für weitere Fragen und Leistungen rund um die Instandhaltung Ihrer Hörgeräte gerne einen Termin in Ihrer Hörgeräte Bode Filiale.

Jetzt Termin vereinbaren

So verlängern Sie das Leben Ihrer Hörgeräte

Beachten Sie die folgenden hilfreichen Tipps und Tricks, um möglichst lange Freude an Ihren Hörgeräten zu haben!

tropfen

Vor Nässe schützen

Achten Sie darauf, Ihre Hörgeräte nicht nass werden zu lassen. Bewahren Sie Ihre Hörgeräte nicht im Badezimmer oder anderen feuchten/nassen Orten auf, nehmen Sie sie vor dem Duschen oder Baden ab und trocknen Sie Ihre Ohren sorgfältig, bevor Sie Ihre Hörgeräte wieder einsetzen.

staub

Vor Schmutz schützen

Bedenken Sie, dass der Mikrofoneingang nur wenige Zehntel Millimeter groß ist und durch Verschmutzung sehr schnell verstopfen kann. Achten Sie deswegen darauf, dass Ihre Finger vollständig sauber und trocken sind, bevor Sie Ihre Hörgeräte berühren.

Thermometer

Vor Hitze schützen

Vermeiden Sie es, Ihre Hörgeräte in die Nähe von Heizkörpern, Backöfen oder anderen Hitzequellen zu legen. Schützen Sie Ihre Hörgeräte auch vor direkter Sonneneinstrahlung.

offenes Hörgerät

Für Durchlüftung sorgen

Es empfiehlt sich, die Batterien Ihrer Hörgeräte über Nacht zu entnehmen und die Batteriefächer zum Lüften geöffnet zu lassen.

Spray

Vor Make-Up und Haarspray schützen

Nehmen Sie Ihre Hörgeräte ab, bevor Sie Hautpflegeprodukte im Gesicht oder Make-Up auftragen und Haarspray verwenden. Die feinen Partikel können den Mikrofoneingang leicht verstopfen und den Lautstärkeregler verkleben.

Schlauch

Verbindungsschlauch regelmäßig wechseln

Den Verbindungsschlauch von Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten sollten Sie etwa alle 3 Monate von einem Hörgeräteakustiker austauschen lassen. Er wird mit der Zeit hart und spröde, was zur Beeinträchtigung der Schallübertragung, zu Schmerzen beim Tragen und zu unangenehmen Rückkopplungs-Pfeifen führen kann.

Sind meine Hörgeräte wirklich defekt?

Auch trotz sorgfältiger Pflege und korrekter Bedienung können Funktionsfehler oder Störungen Ihrer Hörgeräte auftreten. Nehmen Sie zunächst einige Tests selbst vor, bevor Sie einen Hörgeräteakustiker aufsuchen. In vielen Fällen sind kleinere „Aussetzer“ eigenständig behebbar.

  • Selbsthilfe bei defekten Hörgeräten
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Hörgeräte eingeschaltet sind
  • Überprüfen Sie die Lautstärkeeinstellungen Ihrer Hörgeräte um zu prüfen, ob diese versehentlich verstellt wurden
  • Prüfen Sie, ob die Batterien richtig sitzen oder wechseln Sie sie aus
  • Stellen Sie sicher, dass Hörgeräte auf Akku-Basis ausreichend geladen sind
  • Überprüfen Sie die Verbindungsschläuche Ihrer Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte auf Risse oder Verhärtungen
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Hörgeräte richtig sitzen und Ihre Ohren frei von Fremdkörpern (z. B. Ohrenschmalz) sind

Sollten Sie nach wie vor Probleme mit Ihren Hörgeräten haben, vereinbaren Sie gerne einen Termin in Ihrer Hörgeräte Bode Filiale. Wir stellen sicher, dass Sie auch weiterhin Ihr bestes Hören genießen können.

Jetzt Termin vereinbaren