Im-Ohr-Hörgeräte für schwachen bis mittelgradigen Hörverlust

Im-Ohr-Hörgeräte (IdO) sitzen direkt im Gehörgang und sind kleiner als hinter dem Ohr liegende Gegenstücke. Durch die immer bessere Technik auf kleinsten Raum sind Im-Ohr-Hörgeräte fast unsichtbar und überzeugen bei leichten bis mittelgradige Hörproblemen mit sehr guter Hörleistung.

IdO-Hörgeräte werden individuell für Ihre Ohrform angefertigt, indem wir einen Ohrabdruck von Ihrem Ohr nehmen und daraufhin die Schale des Hörgerätes mit Lasertechnologie perfekt passend zum Ohrabdruck gefertigt wird.

Nach einem professionellen Hörtest erhalten Sie durch unsere Experten eine individuelle Beratung und eine Empfehlung, welches IdO-Gerät für Sie und Ihre Bedürfnisse geeignet ist. Vereinbaren Sie jetzt Ihren unverbindlichen Beratungstermin.

Kaum zu sehen und angenehm zu tragen

Im-Ohr-Hörgeräte sind besonders dezent und von außen meisten kaum zu erkennen – so sind alle Hörgeräte auch in hautähnlichen Farben erhältlich. Das hat aber nicht nur optische Vorteile. Auch beim Sport ist ein Hörgerät, das komplett im Ohr sitzt, sehr angenehm zu tragen. Auch Brillenträger profitieren, weil die Bügel der Brille nicht mit den Hörgeräten kollidieren. Da sie individuell an den Gehörgang angepasst werden, sind sie sehr angenehm zu tragen.

Im-Ohr-Hörgeräte sorgen für einen besonders natürlicher Klang

Im-Ohr-Hörgeräte überzeugen mit einem natürlicher Klang und einem ausgewogenen Klangbild. Der Grund dafür: Das Im-Ohr Hörgerät nimmt Sprache und Klänge im Gehörgang auf und erkennt durch die Position im Ohr noch besser, woher Geräusche stammen. Die windgeschützte Position im Ohr sorgt zusätzlich dafür, dass Sie in lauten Situationen sogar im Freien besser hören können.

Worauf man bei Im-Ohr-Hörgeräten achten sollte

  • Ausreichend Platz im Gehörgang ist nötig, damit das Hörgerät auch wirklich angenehm sitzt
  • Nur bei geringem bis mittelgradigen Hörverlust, damit die benötigte Technik ins Gehäuse passt
  • Die eigene Stimme klingt etwas dumpfer durch die „Verstopfung“ des Gehörgangs
  • Nicht alle technischen Features lassen sich immer im Gehäuse unterbringen