Wir helfen bei Hörverlust

Das Ohr ist ein sehr komplexes Organ unseres Körpers, denn es ist sowohl für das Erkennen von akustischen Signalen als auch für die räumliche Orientierung verantwortlich. Der Verlust des Hörens ist deshalb für uns eine große Herausforderung. Die Symptome bilden sich dabei langsam aus und sind so verschieden wie die Arten des Hörverlustes selbst.

Betroffene merken den Hörverlust zu Beginn selber kaum, bis Freunde und Personen aus dem näheren Umfeld die ersten Bemerkungen dazu machen. Auffallend ist, dass Gesprächspartner der oder des Betroffenen häufig Gesagtes wiederholen müssen und irgendwann gebeten werden, lauter zu sprechen. Gleichzeitig werden natürlich alle Geräte mit Tonwiedergabe lauter gedreht. Das kann mitunter soziale Isolation und damit einhergehend eine spürbare Minderung der Lebensqualität der Betroffenen zur Folge haben.

Sollten Sie erste Anzeichen dafür spüren, sind wir gerne für Sie da, und beraten Sie zu Ihren nächsten Schritten. Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin und wir informieren Sie ausführlich.

Was der Hörsturz mit Hörverlust zu tun hat – und was nicht

Plötzlich auftretende einseitige Hörschwierigkeiten werden gemeinhin als Hörsturz, auch Ohrinfarkt, bezeichnet. Dieser kann zwar zum Hörverlust führen, ist allerdings im Gegensatz dazu nur temporär und tritt ohne erkennbare Ursache auf. Zudem vergeht er nach ein bis zwei Tagen im Regelfall von alleine, ohne jede medizinische Behandlung. Charakteristisch sind: dumpfes Gefühl im Ohr und Tinnitus.

Was Sie über Tinnitus wissen sollten

Als Tinnitus werden Geräusche im Ohr, die unerwartet und in unterschiedlicher Intensität auftreten, bezeichnet. Sie werden von den Betroffenen als Pfeifen, Summen oder Zischen wahrgenommen, sind anhaltend und wiederholen sich auch in manchen Fällen. Ursachen können Lärm- oder Knalltrauma, Hörsturz, Entzündungen, Stress oder emotionale Belastungen sein.

Ursachen für Hörverlust

Die Ursache eines Hörverlustes kann im äußeren, mittleren und inneren Ohr und ebenso dem Hörnerv verortet werden. Je nach Intensität der Schädigung kann es auch zu Begleiterscheinungen wie Empfindlichkeit und Schwindel kommen. Die Hintergründe der Schädigungen sind vielfältig. Sie können mit starker Einwirkung von Schall in Beruf und Freizeit, einem hohen Alter und auch der eigenen Genetik zusammenhängen. Weitere Faktoren wie Vergiftungen, Gewalt oder Infektionen können ebenso einen Hörverlust verursachen. Wenn es dazu kommt, ist es äußerst schwierig seinen Verlauf zu bestimmen. Auch die Art der Behandlung sowie die Möglichkeiten der Korrektur hängen stark von seiner Ausprägung ab.

Als Akustiker sind wir natürlich mit allen Arten der Schädigung vertraut und beraten Sie gerne zur optimalen Behandlung. Noch Besser: Sorgen Sie mit dem passenden Gehörschutz vor!

Je älter man wird, desto mehr nimmt das Hörvermögen ab, das ist absolut normal. Dieser Prozess setzt sogar ab dem 40 – 50. Lebensjahr mit dem zunehmenden Verschleiß der Haarzellen im inneren Ohr ein. Doch auch Hörzentrum und Hörnerv bauen simultan Leistung ab.

Hörverlust in Kategorien

Schallleitungs-Schwerhörigkeit:

  • Schallwellen gelangen nicht ins Innenohr

  • Ursache im Gehörgang – verstopft oder deformiert

  • Bei Infektion auch im Bereich des Mittelohrs möglich

Schallempfindungs- oder Innenohr-Schwerhörigkeit:

  • Schallwellen werden vom Trommelfell und Gehörknöchelchen übertragen – Signale bleiben jedoch unverarbeitet

  • Schädigung der Haarzellen möglich

Schallwahrnehmungs-Schwerhörigkeit:

  • Ursache im menschlichen Gehirn

  • Hörnerv leitet Signale weiter – Verarbeitung im Gehirn gestört
    ​Folge: Töne werden gehört bleiben aber verschlüsselt

Kombinierte Schwerhörigkeit:

  • Zwei oder drei Störungen entstehen simultan

  • Zum Beispiel bei plötzlicher extremer Lärmbelastung (Explosion)

  • Riss im Trommelfell und Schädigung der Haarzellen im Innenohr

Bei fast allen Arten der Schwerhörigkeit gibt Maßnahmen und Lösungen, mit der wir ihr Hörvermögen und Ihre Lebensqualität deutlich verbessern können. Besonders in der frühen Phase des Hörverlustes kann bei korrekter Behandlung noch viel erreicht werden. Wir sind für Sie da und unterstützen Sie von Beginn an. Besuchen Sie uns für einen unverbindlichen Beratungstermin.